Pressestimmen
zur Buchpräsentation "Menschenkette im Dialog" und
zu 20 Jahre Jugend-Kunstschule Rodenkirchen
Interessierte können sich ein Exemplar des Jubiläumsbuchs "Menschenkette im Dialog"
in der Jugend-Kunstschule Rodenkirchen abholen oder
hier in kleiner Auflösung als PDF-Datei herunterladen.

NEUES PROJEKT
„Menschenkette – im Dialog
„Menschenkette – im Dialog“, eine sprachliche Begegnung der besonderen Art.

Die Figuren sollen in den Deutschunterricht eingebunden werden. Egal, welche Thematik dort gerade behandelt wird, die Figuren werden die Hauptrolle spielen. Entstehen können Gedichte, Essays, Limericks, Märchen, Dramen ...

Eine großartige Lesung soll den Abschluss bilden, jede Klasse wird ihre Arbeit – sei es ein Märchen, ein Gedicht, ein Limerick, usw. – vortragen. Diese besondere Form, sich untereinander zu verständigen, könnte als gutes Beispiel die Integration junger Menschen fördern.

Grußwort
Wir alle wissen, dass Kinder unsere Zukunft sind – dies gilt für alle Bereiche, so auch für die Kultur. Deshalb erachte ich es für wichtig, schon frühzeitig Kinder und Jugendliche an diesen Themenbereich heranzuführen. Insbesondere geht es um die Förderung ihrer Phantasie, Wahrnehmungsfähigkeit und Gestaltungskraft, nicht zuletzt, weil sie ja die Kulturschaffenden und Kulturnutzenden von morgen sind. Ein ambitioniertes Projekt in diesem Zusammenhang ist die „Menschenkette“, die 2002 von der Jugend-Kunstschule Rodenkirchen initiiert und in Kooperation mit verschiedenen Kölner Schulen geplant und realisiert wurde. Keine Frage, eine solche Zusammenarbeit fördert die Jugendlichen schon frühzeitig, sich mit verschiedenen Sichtweisen auseinanderzusetzen und mit anderen Menschen zu kommunizieren. Deshalb sind aus dem Ursprungsprojekt viele schöne Teilprojekte hervorgegangen. Auch für das Jahr 2007 ist wieder eines in Planung. Unter dem Motto „Menschenkette im Dialog“ kooperiert die Jugend-Kunstschule Rodenkirchen dieses Mal mit 24 Schulen im Kölner Süden und fordert die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu sprachlichem Ausdruck und literarischen Dialogen auf. Die menschengroßen, künstlerisch gestalteten Figuren aus der „Menschenkette“ bilden dabei die Grundlage und den Ausgangspunkt für diese künstlerische Auseinandersetzung. Als Oberbürgermeister der Stadt Köln freue ich mich über die neue Aktion der Jugend-Kunstschule Rodenkirchen, denn sie zeigt einmal mehr, wie motiviert und zielstrebig Schülerinnen und Schüler von heute über Wochen an einer Sache arbeiten, um am Ende ein gelungenes Ergebnis vorweisen zu können.

In diesem Sinne wünsche ich nun allen Beteiligten insbesondere natürlich den Kindern und Jugendlichen viel Spaß und ein lehr- und erfahrungsreiches Projekt.

Fritz Schramma, Oberbürgermeister der Stadt Köln


ARTProjekt „Menschenkette in Bewegung“

Pressestimmen hier klicken!


Erste Reaktionen im Gästebuch ...

Schirmherrschaft: Ministerin Ute Schäfer, Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes NRW

Die „Menschenkette“, bestehend aus künstlerisch gestalteten Schaufensterfiguren, wird „lebendig“!
450 Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen erarbeiteten mit Unterstützung der Jugend-Kunstschule Rodenkirchen Sequenzen zu den Figuren, die sie am 13. März 2005 auf der Bühne des
Theater am Tanzbrunnen vortrugen. Beteiligt waren – mit je einer Klasse – wieder alle Schulen des Kölner Südens, Grundschulen, Hauptschulen, Gesamtschulen, Gymnasien und Sonderschulen.

Gezeigt wurde eine Performance aus  Bewegungstheater, Film, Pantomime, Sketchen, Tanz, Trickfilm, ...  



Grußwort
Das ArtProjekt Menschenkette der Jugend-Kunstschule Rodenkirchen ist ein hervorragendes Beispiel für die qualitativ hochstehenden Leistungen, die die kulturelle Jugendarbeit in Nordrhein-Westfalen erbringt. Zugleich wird mit diesem Projekt dokumentiert, dass die kulturelle Jugendarbeit eine besondere Rolle im Bildungsprozess von Kindern und Jugendlichen spielt.
Ich habe deshalb auch gerne die Schirmherrschaft für dieses Projekt übernommen. Kinder und Jugendliche lernen hier nicht nur den kreativen und kritischen Umgang mit Kulturtechniken, sondern sie werden auch dazu angeregt, sich aktiv mit der Gesellschaft auseinander zu setzen.
Das ARTprojekt Menschenkette ist aber nicht nur ein Vorzeigeprojekt der kulturellen Jugendarbeit. Es ist gleichzeitig ein hervorragendes Produkt und ein gutes Beispiel dafür, was Jugendarbeit und Schule gemeinsam leisten können.
Deshalb freue ich mich, dass dieses Projekt fortgesetzt wird und Schülerinnen und Schüler in einer Performance der unterschiedlichen Schulen im Rahmen eines Kunstdialogs die Puppen spielen und tanzen lassen. Die Figuren selbst werden dann als Bühnenbild dienen.
Ich wünsche der Jugend-Kunstschule Rodenkirchen und allen beteiligten Schülerinnen und Schülern dabei viel Erfolg und viel Freude.

Ute Schäfer
(Ministerin für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen)


Projektidee und Leitung: Ingeburg Zimmermann

Dozenten der Jugend-Kunstschule Rodenkirrchen e.V.:
Nika von Altenstadt, Björn Claessen, David Ertl, Sonja Franken, Carolin Höhner, Björn Kempa, Jürgen Küpper, Marion Raddatz, Susanne Weipert.
Studentinnen der EZW (Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln):
Sarah Gonser, Irina Sedlaczek.  

Eröffnung:  
Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln
Begrüßung:
Klaus Schäfer, Ministerium für Schule, Jugend und Kinder
Brigitte Schorn, BKJ, Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V.
Moderation:
Dagmar Operskalski

Jugend-Kunstschule Rodenkirchen/Lindenthaler Atelier/GGS Freiligrathstrasse, Klasse 4  Film Fotofigur
Albert-Schweitzer-Schule, GGS Weiß, Klasse 2  
Tanz  Patchworkfigur
GGS Annastraße, Klasse 2  
Tanztheater  „Picasso“- Figur
Grundschule Kettelerstrasse, KGS Meschenich, Klasse 4  
Bewegungstheater  Puppenfigur
Grundschule Godorf, GGS Godorf, Klasse 4  
Trickfilm  „Horizonte“-Figur
Maria-Sybilla-Merian-Schule, GGS Cäsarstr., Klasse 1  
Bewegungstheater  „Baum mit Kästen“-Figur
St. Nikolaus Schule, KGS Zollstock, Klasse 2  
Tanz  „Klangfigur“ Bambus
Kath. Grundschule Annastraße, Klasse 3  
Bewegungstheater  Patchworkfigur „schwarz“
Grundschule Rosenzweigweg, Zollstock, Klasse 4  
Tanz  Sandfigur
Anne-Frank-Schule, GGS Rondorf, Klasse 4  
Film  Klangfigur
Freiherr vom Stein Schule, GGS Immendorf, Klasse 4  
Bewegungstheater  Meerjungfraufigur
Kaiserin-Augusta-Schule, Gymnasium, Klasse 9  
Sketch  Dalifigur
Große Pause!
Franziskus-Schule, KGS Cäsarstraße, Klasse 4  
Tanz  „Vogelkäfig“- Figur
Ernst-Moritz-Arndt-Schule, EGS Rodenkirchen, Klasse 3  
Tanzpantomime  „Zweite Haut“- Figur
Brüder Grimm Schule, GGS Sürth, Klasse 3  
Bewegungstheater  Zeitreise-Tagebücherfigur
Grüngürtel-Schule, KGS Rodenkirchen, Klasse 4  
Tanzakrobatik  Hundertwasserfigur
Johannes Gutenberg Realschule Godorf, Jahrgangsstufe 10  
Tonbildschau  Sandfigur mit Godorfstadtplan
Mildred-Scheel-Schule, SOS Zollstock, Klasse 10  
Film  „Gegensätze“- Figur
Hauptschule Ringelnatzstrasse, Rodenkirchen, Klasse 7  
Tanz  Mosaikfigur „WM Spieler“
Europaschule Köln, Gesamtschule, Jahrgangsstufe 10  
Film  Klangfigur aus Fundstücken
Gymnasium Rodenkirchen, Jahrgangsstufe 10  
Hip Hop  „Engel mit Keuschheitsgürtel“- Figur
Gesamtschule Rodenkirchen, Jahrgangsstufe 9  
Textilkunst  Sonja Delaunay-Figur
Friedrich-Wilhelm Gymnasium, Jahrgangstufe 13  
Klausur  „Das Weib“- Femme Fatale-Figur
Irmgardis Gymnasium, Jahrgangsstufe 12  
action painting  „Farbe Blau“-Figur



Pressestimmen hier klicken!

Der Kalender 2010 (DIN A1) zum Projekt "Menschenkette im Dialog" kann über die Jugend-Kunstschule Rodenkirchen (Tel.: 0221 / 35 45 52) bezogen werden.

Kalender 2007 zum Projekt Menschenkette

Kalender 2006 zum Projekt Menschenkette

Kalender 2005 zum Projekt Menschenkette

Kalender 2004 zum Projekt Menschenkette

Kalender 2003 zum Projekt Menschenkette


ArtProjekt "Menschenkette 2002"
Schirmherrschaft: Oberbürgermeister Fritz Schramma

Projektidee und Leitung: Ingeburg Zimmermann

Die Jugend-Kunstschule Rodenkirchen hat in diesem Jahr ein außergewöhnliches Projekt mit allen Schulen im Kölner Süden erstellt (Schaufensterfiguren – gestiftet von der Figurenwerkstatt Moch-Figuren – wurden künstlerisch verändert).
Die SchülerInnen konnten sich auf das "Abenteuer Kunst" einlassen und zwischen drei Themengruppen; Artfigur, Material- oder Klangfigur auswählen.
24 Schulen haben sich daran beteiligt, Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen, Sonderschulen und die Jugend-Kunstschule (ca. 450 SchülerInnen).

Anleitung gaben die KünstlerInnen: Marion Raddatz, Roszalia Katelin Vimmer und Jürgen Küpper, alle langjährige Dozenten der Jugend-Kunstschule Rodenkirchen. Sie erarbeiteten in Projektwochen oder an Studientagen entweder mit einer Klasse oder einer Arbeitsgemeinschaft in 10 bis 15 Stunden die Gestaltung einer Figur.

Es sind 24 Figuren entstanden, Kunstfiguren nach Künstlern wie Hundertwasser, Dali, Magritte, Delaunay oder Malern der Tunisreise, Klangfiguren oder Materialfiguren mit Spuren der heutigen Zeit, . . .
eine Reihe phantastischer Gestalten, die a
m 27.10.2002 die als "Menschenkette" der besonderen Art am Rhein ausgestellt wurden.


Die beteiligten Schulen:
Anne-Frank-Schule, GGS Rondorf, Klasse 3
Ganztagsgrundschule Annastraße, Klasse 3 + 4
Kath. Grundschule Annastraße, Klasse 4
St. Nikolaus Schule, KGS Zollstock, Klasse 3 + 4
Grundschule Rosenzweigweg, Zollstock, Klasse 4
Maria-Sybilla-Merian-Schule, GGS Cesarstr., Klasse 3
Franziskus-Schule, KGS Cesarstraße, Klasse 4
Freiherr vom Stein Schule, GGS Immendorf, Klasse 2
Grundschule Kettlerstra§e, KGS Meschenich, Klasse 1
Grundschule Godorf, GGS Godorf, Klasse 3
Ernst-Moritz-Arndt-Schule, EGS Rodenkirchen, Klasse 4
Grüngürtel-Schule, KGS Rodenkirchen, Klasse 2
Albert-Schweitzer-Schule, GGS Weiß, Klasse 4
Brüder Grimm Schule, GGS Sürth, Klasse 4
Mildred-Scheel-Schule, SOS Zollstock, Klasse 9
Hauptschule Ringelnatzstra§e, Rodenkirchen, Klasse 9
Johannes Gutenberg Realschule,Godorf, Jahrgangsstufe10
Gesamtschule Rodenkirchen, Jahrgangsstufe 10
Europaschule Köln, Gesamtschule, Jahrgangsstufe 10
Gymnasium Rodenkirchen, Jahrgangsstufe 11
Irmgardis Gymnasium, Jahrgangsstufe 11
Friedrich-Wilhelm Gymnasium, Jahrgangsstufe 13
Kaiserin-Augusta-Schule, Gymnasium, Klasse 6
Jugend-Kunstschule Rodenkirchen, Fotogruppe 15-18 Jahre

.

Weitere Stationen der Ausstellung:

28.10. - 8.11.2002 Boesner-Künstlerbedarf

9.11. - 2.12.2002 Oper der Stadt Köln - Kinderoper

sowie: Carrousel Theater - Berlin Lichtenberg, Jugendkunstschule Atrium Berlin, Kunstschaufenster Sommershof - Köln-Rodenkirchen.

Finissage:
29.11.2002, von 16.30 bis 18 Uhr

24.9. - 2.10. 2003 in der Wandelhalle des Landtags NRW, Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf

.


Pressestimmen:

Fantasie ohne Grenzen
Einmalige "Menschenkette" unter der Rodenkirchener Brücke
von Zacharias Zacharakis
Rodenkirchen. In einer langen Reihe standen sie da. Schaufensterpuppen, die als solche nicht mehr zu erkennen waren. Wilde Frisuren oder Hüte hatten ihnen junge Künstler aufgesetzt, Flügel angeklebt oder Gliedmaßen abgeschnitten. Einer Figur wurde anstelle der Beine eine Flosse angelegt.
Mit der Präsentation ihrer Arbeiten unter der Rodenkirchener Autobahnbrücke boten rund 450 Schüler aus dem Kölner Süden Passanten ein außergewöhnliches Bild. ...
... Ingeburg Zimmermann von der Jugend-Kunstschule Rodenkirchengelang es, 23 Schulen für das Projekt "Menschenkette zu gewinnen. Bei der Gestaltung der Puppen kamen den Kindern und Jugendlichen drei Künstler zur Hilfe, die Anregungen und Ratschläge zur Umsetzung gaben. Dozent Jürgen Küpper ging nach einem bestimmten Schema vor: "Erst entwickeln die Kinder ein Gefühl für die Materialien, dann fertigen sie Entwürfe an und übertragen diese auf die Figur."
Die Ergebnisse sind bemerkenswert. So sorgte die Figur der Europaschule nicht nur durch ihr rostiges Äußeres für Aufsehen. Verkehrslärm dringt aus dem Inneren der Puppe, der die Schüler der zehnten Jahrgangsstufe zudem Metallteile und Drähte angeschraubt haben. ...
... Beeindruckt zeigten sich auch Vertreter der Ämter: "Ich bin begeistert", meinte Bürgermeisterin Renate Canisius und Klaus Schäfer vom Jugendministerium und merkte an, dass die Ausdrucksfähigkeit der Kinder zu oft vergessen werde. ...
Kölnische Rundschau, 31.10.2002


"Menschenkette" zeugt von der Fantasie Kölner Kinder
Jugend, Kunst und Schule:
24 Schulen des Kölner Südens und Die
Jugend-Kunstschule Rodenkirchen arbeiten zusammen. Entstanden ist eine "fantastische Menschenkette"
VON ULRIKE SÜSSER
Rodenkirchen - Sie standen ausnahmsweise nicht im Fenster und trugen auch keine Mode zur Schau. Aber sie posierten elegant unter der Rodenkirchener Rheinbrücke und ließen sich bestaunen. 24 lebensgroße Puppen lehnten an der Brüstung, aber gewöhnliche Schaufenster-Figuren waren sie längst nicht mehr. Etwa 450 Schülerinnen und Schüler hatten sich an ihnen zu schaffen gemacht.
In einem Akt der wundersamen Verfremdung sind allerlei bunte Geschöpfe entstanden, Kunst-Figuren – Symbole für die fantasievolle Gestaltungskraft von Kindern und Jugendlichen. Das ARTProjekt "Menschenkette" ist eine Idee der Jugend-Kunstschule Rodenkirchen. ...
... Unter der Anleitung der Jugend-Kunstschul-Dozenten
Jürgen Küpper, Marion Raddatz und Katelin Vimmer arbeiteten die Schulkinder von der ersten bis zur dreizehnten Klasse während Projektwochen und Studientagen an ihren Objekten. ...
Kölner Stadtanzeiger, 31.10.2002

Unterstützt wurde das Projekt von:

Bezirksvertretung Rodenkirchen